Schattenboxen

Verfasst von Dipl.-Psych. Ulf Parczyk - Zuerst veröffentlicht: 11. Februar 2015
Letzte Änderung: 16. Juni 2021

Schattenboxen

Schattenboxen

Es liegt eine gewisse Tragik darin,
dass wir alles,
was uns an uns nicht gefällt,
in unsere Welt ziehen
(in Form von PartnerInnen, Eltern, Fremdenergien, KollegInnen, ChefInnen...)

.......um genau das in Form gegossene Außen
dann im nächsten Schritt wieder verändern zu wollen:
bekämpfen, ihnen helfen müssen, erziehen, wegschieben oder aus dem Weg gehen.

------

Das, was wir eigentlich im Außen nicht stehen lassen können,
sind ja doch immer unsere eigenen
unakzeptablen, ungeliebten Anteile.
(Unsere beliebten Klassiker hier sind: Aggressivität, Bedürftigkeit (!!), Sexualität)

Zum Glück machen wir dasselbe aber auch mit unseren
liebevollen und liebenswerten Anteilen,
da machen sie uns dann aber weniger Schwierigkeiten... 😉

------

Also nur mal fragen: was begegnet Dir immer wieder in Form von Anderen?

- dann ziehe Deine Schlüsse über Dich selbst.

 

_______________
Photo: Simon Hajducki on Unsplash (bearb. vom Autor)

Das könnte Dich auch interessieren:

PraeSenZ-Newsletter
Bleibe immer auf dem Laufenden über
neue Blogartikel & Downloads
JA! Hurra! Ich will den Newsletter!